de-ade auch für Thunderbird

Experiment einer konsequenteren Eindeutschung des Browsers Firefox
Benutzeravatar
Aconcagua

Beitrag Verfasst: 13.12.2008, 11:55

Was mich am allermeisten gestört hatte: Add-Ons im Menü Extras. Wunderbar, dank DE-ADE ist das Vergangehneit (neben dem lästigen "Download" - die fürchterlichste Wortschöpfung der jüngsten Zeit ist ja obendrein noch das zugehörige Verb...).

Wenn man aber im Thunderbird in das Extras-Menü schaut - was findet man da...

Das Experiment DE-ADE für den Feuerfuchs halte ich für sehr gelungen - wäre es denn jetzt nicht an der Zeit, es auf den Donnervogel auszuweiten? Darauf würde ich feurig-donnernd warten...
0 x


Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 16.12.2008, 02:01

Hallo,

vielen Dank! Die "AddOns" waren übrigens der ausschlaggebende Grund, warum dieses Projekt überhaupt begonnen wurde. :evil:

Die Idee, das Ganze auch für Thunderbird anzubieten, ist nicht schlecht. Ich nutze Thunderbird allerdings nicht selbst, daher die Frage: wie "schlimm" bzw. "gut" sieht es denn dort aus? Ein Sprachpaket bereitzustellen, das aus Thunderbird nur den Begriff "AddOns" entfernt, wäre recht einfach - aber eine komplette Neuübersetzung sehr arbeitsintensiv. Würde sich das für Thunderbird lohnen, d.h., wimmelt das Programm denn vor Anglizismen oder suboptimalen Eindeutschungen?
0 x

Benutzeravatar
Aconcagua

Beitrag Verfasst: 17.12.2008, 19:59

Hallo Daniel,

schon interessant, wie sich so Gemeinsamkeiten ergeben können...

Hab grad mal ein Bisschen im TB herumgestöbert. Da sieht es, was eine gute deutsche Übersetzung anbelangt, eigentlich recht gut aus.

Leider halt das fürchterliche 'Add-Ons', dass sich da so fürchterlich eingenistet hat.

Des weiteren ist mir aufgefallen:
- im Menü 'Ansicht' das Untermenü 'Fensterlayout' (->Fensteranordnung? -gliederung?)
- wie im Firefox, Dialog 'Add-Ons', und dabei Themes (-> analog Firefox)
- Thunderbird aktualisieren: Dialog-Titel Software-Update, mehrfache Verwendung von 'Update'
- Einstellungen, unter Erweitert: Reiter 'Update', dort nochmals die Verwendung von 'Add-Ons'
- Einstellungen, Netzwerk & Speicherplatz: 'Proxy' (ist im FF auch so belassen worden)
- ebenda, 'Timeout'
- Generelle Verwendung von 'Junk' (meint SPAM) (-> Müll? unerwünscht?), z. B. bei
-- Markierungs-Schalter (Button)
-- in den Konto-Einstellungen
- Der 'Über ...'-Dialog ist gar nicht übersetzt.

(Diese weiteren Anglizismen fand ich nie wirklich schlimm, aber wenn schon, denn schon...)

Gruß,
Sandro
0 x

Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 18.12.2008, 09:52

Tach Sandro,

danke für die Infos und Vorschläge! Ich erinnere mich: "Junk-Mail" - das klang schon immer recht gruselig.

Problem dabei: es gibt keinen etablierten deutschen Begriff dafür, nur Umschreibungen. Als die Stiftung Deutsche Sprache letztes Jahr einen Alternativbegriff suchte, kam "E-Müll" dabei heraus. Klingt griffig und witzig, aber leider nur in der Theorie: Praktisch würde der Begriff in Thunderbird Probleme machen, da es ja neben dem "Spam"-Ordner auch noch den normalen "Trash/Müll/Papierkorb" gibt - der Begriff Müll für Spam geht also schonmal nicht. Das haben die Anglophonen schon recht clever gemacht, als sie mit Spam einen Begriff nahmen, der erstmal überhaupt nichts mit Müll zu tun hatte und ein Eigenname war.
Wir müssten also erstmal einen eigenen Wettbewerb starten, um einen Mailprogramm-geeigneten Begriff für "Junk/Spam" zu finden.

Da ergibt sich dann auch gleich das nächste grundsätzliche Problem: was macht man mit der "E-Mail"? Nachricht? E-Post? E-Brief? Ich nehme an, der Begriff kommt in Thunderbird etwas häufiger vor. Bei Firefox war das kaum ein Problem, da taucht es nur an ein oder zwei Stellen irgendwo eher versteckt auf, da wurde es zuerst gelassen (E-Mail) und auf vielfachen Wunsch später generisch schlicht in "Post" geändert (wo es möglich war). Das dürfte bei Thunderbird nicht einfach werden.

Aber gut, ich werde mir das mal genauer anschauen. De-ade für Firefox 3.1 ist zurzeit in Arbeit, parallel dazu wird es dann wohl auch erstmalig eine Version für Thunderbird geben - die zumindest die "Add-Ons" tilgt. Die Nachfrage scheint ja jedenfalls da zu sein... ;) Was wäre Dir persönlich denn wichtiger? Ein Sprachpaket für Thunderbird 2 oder für die bald kommende 3er-Version?
0 x

Benutzeravatar
Aconcagua

Beitrag Verfasst: 19.12.2008, 15:28

Hallo Daniel,

stimmt allerdings, für Spam/Junk haben wir wirklich nichts, da hatte ich auch beim Vorschlagen meine liebe Not. Unerwünscht würde es als Adjektiv zwar korrekt beschreiben, was fehlt, wäre das passende Nomen dazu (Unwunsch? Da käme wohl bei den meisten das Schmunzeln...). Kann man mit dem Adjektiv durchgänig arbeiten? "Unerwünscht-Filter" hört sich recht holprig an...

Generell ein Akronym (->"Umme") zu suchen, kam mir auch in den Sinn (ohne jedoch einen konkreten Vorschlag zu haben), das wiederum hat den großen Nachteil, dass es erst mal nicht verstanden werden wird, dass es sich erst durchsetzen muss.

Verwundert hat mich allerdings ein wenig der Begriff "Junk" - ist der denn im Deutschen überhaupt verbreitet? Mir ist er jedenfalls nur im TB untergekommen, ansonsten wurde immer von "SPAM" geredet. Vorausgesetzt, das ist tatsächlich so, dann sollte man wenigstens, wenn wir keine Alternative fänden, den geläufigeren Begriff einsetzen (nur ein Anglizismus im Deutschen statt zweien ist auch schon ein Fortschritt...).

(Für mich persönlich ist "Werbung" ja auch schon synonym - auch in Radio oder Fernsehen - aber das wäre wohl doch zu radikal...)


Mit der E-Mail haben wir's recht einfach - Thunderbird bezeichnet die selbst schon meist als Nachricht.
Lediglich in der Navigation habe ich einmal "E-Mail" gefunden - aber das dürfte von der Lightning-Erweiterung stammen, die bei mir installiert ist.


Ich persönlich werde wahrscheinlich eher früher auf die 3-er Version umsteigen. Beim Firefox war das eine ziemlich positive Erfahrung (mal abgesehen vom neuen Aussehen, das sich aber dank "Classic Compact"-Dekoration auch erledigt hat...), hoffentlich beim TB dann auch. Frage wäre allerdings, wann er denn wirklich kommt.

Wie aufwendig ist es denn, so ein Sprachpaket zu erstellen? Ich hatte mal versucht, in der FF-Original-Übersetzung die Add-Ons zu entfernen - das hatte sogar geklappt, war aber mit der nächsten Aktualisierung natürlich wieder verloren... Näher befasst mit Übersetzungen habe ich mich mangels Zeit dann aber nicht weiter.

Gruß,
Sandro
0 x

Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 23.12.2008, 16:35

Aconcagua hat geschrieben:für Spam/Junk haben wir wirklich nichts, da hatte ich auch beim Vorschlagen meine liebe Not. Unerwünscht würde es als Adjektiv zwar korrekt beschreiben, was fehlt, wäre das passende Nomen dazu (Unwunsch? Da käme wohl bei den meisten das Schmunzeln...). Kann man mit dem Adjektiv durchgänig arbeiten? "Unerwünscht-Filter" hört sich recht holprig an...
Ja, das geht wohl nicht. Perfekt wäre, wenn wir einen Begriff finden würden, den es im Deutschen bereits gibt, der bloß noch nicht für "Spam " verwendet wird. Schlechte Beispiele: z.B. "Kaugummi" (klebt ungewollt unter den Schuhen, nervig) oder "Hundehaufen" (kein weiterer Kommentar). Genauso wie etwa "Hundehaufen" zu "Tretmine" euphemisiert wird, könnte man das mit dem Begriff "Spam" + deutschem Begriff tun. Man muss halt nur erst einen geeigneten finden.

Ich habe einfach mal eine Seite angelegt, um Alternativbegriffe zu sammeln:
viewtopic.php?t=613
Verwundert hat mich allerdings ein wenig der Begriff "Junk" - ist der denn im Deutschen überhaupt verbreitet? Mir ist er jedenfalls nur im TB untergekommen, ansonsten wurde immer von "SPAM" geredet. Vorausgesetzt, das ist tatsächlich so, dann sollte man wenigstens, wenn wir keine Alternative fänden, den geläufigeren Begriff einsetzen (nur ein Anglizismus im Deutschen statt zweien ist auch schon ein Fortschritt...).
Das hat anscheinend traditionelle Gründe: auch der Thunderbird-Vorläufer Mozilla-Suite (heute Seamonkey) hat schon von "Junk-Mail" gesprochen. Mozilla wollte da wohl einfach ein wenig seriöser wirken, da "Spam" für "unerwünschte E-Mail" im Englischen umgangssprachlich wirkt bzw. früher sehr Slang-haft wirkte. Der offizielle Begiff für "Spam" im Englischen ist die Abkürzung "UCE".

Persönlich hätte ich nichts dagegen, wenn wir statt Junk einfach Spam nehmen würden. Es ist eben ein Eigenname mit neuerhaltener Bedeutung, das muss man nicht unbedingt krampfhaft übersetzen. Ich vermute stark, so schnell jedenfalls werden wir kaum eine passende deutsche Alternative finden.
(Für mich persönlich ist "Werbung" ja auch schon synonym - auch in Radio oder Fernsehen - aber das wäre wohl doch zu radikal...)
Ich hab's mal mit auf die Sammelliste gesetzt. Ist aber wirklich etwas hart - ab und an erhält man ja doch Werbung, die erwünscht ist (Newsletter z.B.), die man nicht als Junk deklarieren und entsprechend automatisch ausfiltern lassen würde.
Mit der E-Mail haben wir's recht einfach - Thunderbird bezeichnet die selbst schon meist als Nachricht.
Perfekt - das macht die Sache schonmal sehr viel leichter. Ich habe Thunderbird inzwischen installiert - und es scheint wirklich sehr gut eingedeutscht zu sein, da kann man nicht meckern. Bis eben auf "Junk" und "Add-ons". Jedenfalls ist es konsequenter übersetzt als etwa Firefox und stilistisch betrachtet auch absolut überzeugend. Kompliment an Alexander Ihrig. Auf den ersten Blick an Anglizismen aufgefallen sind mir nur "online", "Themen" (ein false friend), "Emoticons", "Update" und "Master-Passwort". Und irgendwo kommt ein &-Zeichen vor, wo es nicht hingehört. Außerdem wird "Proxies" nach englischer Grammatík geschrieben.

Ich persönlich werde wahrscheinlich eher früher auf die 3-er Version umsteigen. Beim Firefox war das eine ziemlich positive Erfahrung (mal abgesehen vom neuen Aussehen, das sich aber dank "Classic Compact"-Dekoration auch erledigt hat...), hoffentlich beim TB dann auch. Frage wäre allerdings, wann er denn wirklich kommt.
Gut, dann wird es sinnvoller sein, erstmal mit dem Sprachpaket für Thunderbird 2 anzufangen.
Wie aufwendig ist es denn, so ein Sprachpaket zu erstellen? Ich hatte mal versucht, in der FF-Original-Übersetzung die Add-Ons zu entfernen - das hatte sogar geklappt, war aber mit der nächsten Aktualisierung natürlich wieder verloren...
Sehr aufwändig. Das Erstellen an sich ist nicht weiter schwierig, aber es ist dann praktisch eine Fleißarbeit angesichts der schieren Masse an zu übersetzenden Passagen, bei denen man höllisch aufpassen muss, nicht doch irgendwo Tippfehler einzubauen oder die falschen Formen/Zeiten zu verwenden. Das Gemeine ist vor allem, dass neue Programmversionen nicht abwärtskompatibel zu ihren Sprachpaketen sind - wann immer eine neue Hauptversion erscheint, darf man mit dem Sprachpaket de facto wieder bei Null anfangen.
0 x

Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 23.12.2008, 18:54

Und als kleine Weihnachtsüberraschung... da ist sie schon mal - die neue Projektseite:

http://www.fehler-haft.de/thunderbird/
0 x

Benutzeravatar
Aconcagua

Beitrag Verfasst: 28.12.2008, 23:06

Hallo Daniel,

hab grad eben ein Auge auf die Alternativen zum Begriff SPAM geworfen. "Sülze" hat durchaus was für sich - Spam ist, soweit ich weiß, doch ursprünglich Dosenfleisch oder so etwas in der Art(?) - da ist die Sülze doch gar nicht so weit entfernt...

Der "Werbung"-Vorschlag war aber eigentlich gar nicht so ernst gemeint.


Kann für ein neues Paket denn nicht auf der Original-Übersetzung aufgesetzt werden? Zumal die ja bereits weitgehend gelungen ist? Das wäre doch sicherlich weitaus weniger aufwendig, als alles von der Pike auf neu aufzusetzen.

Damals hatte ich die Sprach-Dateien entpackt, mit ganz banaler Windows-Suche die bösen "Add-Ons" aufgespürt und ersetzt und anschließend alles wieder gepackt. Ich wäre davon ausgegangen, dass sich mit einer ähnliche Vorgehensweise auch ein neues Sprachpaket erstellen lässt.

Man könnte dann ja eine Beta-Version vorab veröffentlichen, mit der Bitte, noch verbliebene Fehler zu suchen und zu melden.

Gruß,
Sandro

P.S.: Weihnachtsüberraschung gelungen, wenn auch erst heute gesehen. Freu mich schon darauf, wenn's da dann auch was zum Runterladen gibt...
0 x

Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 29.12.2008, 14:39

Aconcagua hat geschrieben: hab grad eben ein Auge auf die Alternativen zum Begriff SPAM geworfen. "Sülze" hat durchaus was für sich - Spam ist, soweit ich weiß, doch ursprünglich Dosenfleisch oder so etwas in der Art(?) - da ist die Sülze doch gar nicht so weit entfernt...
Fand ich eigentlich auch ganz witzig, das quasi "direkt" zu übersetzen. Obwohl sich z.B. "Sülzfilter" schon arg schräg anhören würde. :)
Der "Werbung"-Vorschlag war aber eigentlich gar nicht so ernst gemeint.
Hab' ich mir gedacht, aber ehrlich gesagt: je länger ich darüber nachdenke, desto besser finde ich es. Wenn man die Thunderbird-Tradition beibehalten will, sollte man nichts Flapsiges nehmen, sondern einen seriösen Begriff für "Junk" finden. Spam wäre im Deutschen in seiner neuen Bedeutung okay, allerdings nicht wirklich erste Wahl für ein "anglizismenfreies Sprachpaket". Also - warum nicht einfach den Spam als das bezeichnen, was er ist? - Werbung eben. Ob es ungewollt zugesandt ist oder nicht - das ist eigentlich erstmal gar nicht so wichtig. In einen normalen Briefkasten kann auch jeder alles unerlaubt einwerfen - und trotzdem spricht man immer noch von "Werbung". Obwohl manche Postwurfsendungen mittlerweile durchaus Spam-Charakter annehmen. ;) Ich glaube, ich werde daher für "Spam" nun erstmal einfach "Werbung" einsetzen. Es dürfte trotzdem klar sein, dass damit "unerwünschte Werbung" gemeint ist (und das kann man z.B. in den einzelnen Dialogbeschreibungen ja auch so hinschreiben).
Kann für ein neues Paket denn nicht auf der Original-Übersetzung aufgesetzt werden? Zumal die ja bereits weitgehend gelungen ist? Das wäre doch sicherlich weitaus weniger aufwendig, als alles von der Pike auf neu aufzusetzen.
Natürlich, genau so mache ich das auch. Es bleibt leider trotzdem eine Fummelarbeit. Ich habe den heutigen Vormittag mal geopfert - so weit bin ich bis jetzt gekommen (die Häkchen an den Ordnern stehen für erledigte Re-Übersetzungen):

Bild

Man könnte dann ja eine Beta-Version vorab veröffentlichen, mit der Bitte, noch verbliebene Fehler zu suchen und zu melden.
Da steht mir mein Perfektionismus im Weg. ;) Ich möchte das schon einigermaßen korrekt umsetzen, bevor ich's freigebe - und wie gesagt: ein kleiner Fehler in der Syntax, und schon startet Thunderbird nicht mehr richtig.

Fehler werden wahrscheinlich trotzdem noch in der ersten Version enthalten sein, allein schon wegen der Komplexität der Übersetzung. Vorhin habe ich z.B. in der Originalübersetzung auch einen Tippfehler gefunden.
P.S.: Weihnachtsüberraschung gelungen, wenn auch erst heute gesehen. Freu mich schon darauf, wenn's da dann auch was zum Runterladen gibt...
Vor Silvester wird es auf jeden Fall noch fertig, falls nichts Unvorhergesehenes mehr dazwischenkommt...
:silvester:
0 x

Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 30.12.2008, 15:11

0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast