Dranbleiben:
Folgen bei Twitter Facebook-Profil RSS-Feed
„Fragen kostet nix ...“

* Anmelden Frage stellen ohne Anmeldung
Willkommen im Forum! Rechtschreibung, Zeichensetzung, Satzbau, Grammatik, Sprachkritik: hier kann jeder fragen und helfen – auch ohne Anmeldung. Einfach eine neue Frage stellen oder auf „antworten“ klicken und losschreiben! Für erweiterte Funktionen optional registrieren und Mitglied werden.

 Seite 1 von 1
 [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten

Hallo,

heute tauchten in verschiedenen Berliner Zeitungen Meldungen über "Kaiser's" und "McDonald's" auf und trotz Lektüre der Artikel hier bin ich zu keiner abschließenden Lösung gelangt.
Einmal ging es um
Zitat:
Des Kaiser's neue Kleider
, das andere Mal um
Zitat:
McDonald's Pläne


Wenn ich berücksichtige, Firmennamen zu akzeptieren, sie aber nach deutscher Rechtschreibung zu deklinieren hätte es meines Erachtens
Zitat:
Der Kaiser's' neue Kleider
und
Zitat:
McDonald's' Pläne
heißen müssen, aber dass dies niemand so schreibt, zumal in einer Headline, kann ich zwar nachvollziehen, wüsste aber gern, ob das im Regelwerk beschrieben ist?
#Vielen Dank.



Offline Profil Mit Zitat antworten
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Benutzeravatar

Das Problem stellt sich eigentlich nur, weil man "Kaiser's" oder "McDonald's" schon so sehr als feste Begriffe ansieht, dass man ihnen keinen inhärenten Genitiv mehr zugestehen mag.

Denn eigentlich enthalten sie die korrekte Form ja bereits: Kaiser's (= der Laden von Kaiser) und McDonald's (= das Restaurant von McDonald) stehen bereits im Genitiv.

Tritt nun an die Stelle des hinzugedachten "Laden" oder "Restaurant" tatsächlich ein Begriff, dann ändert das an der Schreibweise nichts. Einen verdoppelten Genitiv gibt es nicht, die doppelte Konstellation (McDonald's-Restaurants Pläne) verschmilzt in diesem Fall.

Das Gegenteil ist sogar der Fall im ersten Beispiel: Normalerweise würde der Apostroph bei vorangestelltem "des" entfallen ("des Kaisers neue Kleider"), im konkreten Beispiel ist es nur deshalb legitim, weil man den Firmennamen quasi als Wortspiel zitiert. Ansonsten wäre es jedoch ein Fehler.

Wenn man unbedingt die Originalschreibweise des Firmennamens betonen möchte, dann könnte man zu einem orthographischen Trick greifen, indem man die Firmennamen in Anführungszeichen setzt und diese dann wiederum apostrophiert ("McDonald's"' Pläne), doch auch das wäre eigentlich nicht korrekt - und wohl ebenfalls nicht überschriftengeeignet.

Idealerweise würde man die Konstellation jedoch gar nicht erst entstehen lassen und aus stilistischen Gründen den Dativ hinzunehmen (die Pläne von McDonald's).


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast.



Suche nach:

Sie können sich über neue Beiträge in diesem Forum per XML RSS informieren lassen.

Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de | "Green Smilies" von Michael Niedermayr
Fehler-Haft.de | Impressum