Genitiv: ... des Tunnels Wenden / ... des Tunnel Wenden

Schreibwai...eisen: Texte in U-Haft. Wie schreibt man was und warum, Hilfe bei Formulierungsproblemen
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Fragensteller

Beitrag Verfasst: 12.11.2016, 19:16

Sehr geehrtes Forum,

ich hätte eine Frage, bezüglich des Genitivs von Eigennamen.

Der Titel meiner Arbeit soll "Netzberechnung des Tunnels Wenden" lauten.

Hierbei ist der Eigenname des Tunnels "Tunnel Wenden".

Ist der Titel so korrekt, oder schreibt man eher "des Tunnel Wenden" ?

Ist das strikt geregelt (wenn ja würde ich mich über einen Verweis für Rückfragen freuen) oder geht eher bei sowas eher um Sprachgefühl?

Vielen Dank!



PS: Der Titel "des Wendener Tunnels" gefällt mir nicht so gut, da ich schon gerne den tatsächlichen Namen des Bauwerkes (wie üblich) verwenden würde
und des Weiteren der Titel dann darauf schließen lassen würde, dass es nur einen Tunnel in Wenden gibt und in Zukunft geben wird.
0 x


Benutzeravatar
qwerty
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 434
Registriert: 07.12.2008, 20:13

Beitrag Verfasst: 12.11.2016, 21:51

Nein, das ist nicht strikt geregelt, es liegt im Ermessen des Schreibenden. Man kann den Genitiv beim Eigennamen entweder sichtbar werden lassen oder - strikter - quasi wie ein Zitat behandeln. In dem Fall liegen praktisch unsichtbare Anführungszeichen drumherum (des "Tunnel Wenden"). Letzteres ist besonders bei Personennamen der Fall, bei anderen Eigennamen tendiert man aber durchaus auch zur Schreibung mit Genitiv-s.

Persönlich würde ich "des Tunnels" favorisieren, "des Tunnel" klingt arg technisch. Aber das kann ja auch gewollt sein.

Es kommt auch ein wenig darauf an, wie sehr der Eigenname als solcher verwendet wird. Spricht man denn auch vom "Wendentunnel" oder "dem Tunnel in Wenden" (dann lieber mit s) - oder ist er wirklich nur als "Tunnel Wenden" im Gespräch (dann lieber ohne s)?

Alternativvorschlag bzw. dritte Lösung: Wie wäre es mit "Netzberechnung für den Tunnel Wenden"?
0 x
viele Grüße,
Qwerty

Wortdesignerin
ADE-TB-Maintainer
ADE-TB-Maintainer
Beiträge: 210
Registriert: 23.08.2010, 19:53

Beitrag Verfasst: 12.11.2016, 22:02

Man könnte natürlich auch Netzberechnung des Tunnels "Tunnel Wenden" schreiben, aber das klingt so sehr nach Verdopplung.
0 x
Freundliche Grüße,
Wortdesignerin

Benutzeravatar
...

Beitrag Verfasst: 12.11.2016, 22:06

Vielen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort!

Ich tendiere zu "des Tunnel Wenden", da der Tunnel "Tunnel Wenden" heißt und ich persönlich bei "des Tunnels Wenden" annehmen würde, dass Wenden der Name des Tunnels sein könnte.
(Nur vom Bauchgefühl her, Regeln kenne ich leider nicht wirklich).

Der Eigenname ist "Tunnel Wenden" und er ist auch nur als solcher im Gespräch.

Genau wie Sie finde ich auch das es dann sehr technisch klingt, aber vielleicht auch professionell.

Der Inhalt der Arbeit ist auch technisch.
0 x

Benutzeravatar
...

Beitrag Verfasst: 12.11.2016, 22:09

Ja diese Verdoppelung habe ich aus diesem Grund auch schnell wieder verworfen. :D

"für den" hatte ich auch schon als Alternative gesehen.

Ich mag "des" aber eigentlich lieber, da es so (mMn) etwas professioneller klingt.
0 x

Benutzeravatar
qwerty
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 434
Registriert: 07.12.2008, 20:13

Beitrag Verfasst: 12.11.2016, 22:17

Der Eigenname ist "Tunnel Wenden" und er ist auch nur als solcher im Gespräch.

Genau wie Sie finde ich auch das es dann sehr technisch klingt, aber vielleicht auch professionell.

Der Inhalt der Arbeit ist auch technisch.
Dann geht das auch problemlos. Gute Wahl. :)

Es ist dann praktisch der Titel "Netzberechnung des Tunnels Tunnel Wenden", wobei "Tunnels" einfach ausgelassen wird (das darf sich ein kritischer Leser dann notfalls dazudenken).
0 x
viele Grüße,
Qwerty

Benutzeravatar
...

Beitrag Verfasst: 13.11.2016, 10:01

Alles klar.

Vielen Dank für eure Hilfe und schönen Sonntag noch. :)
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste