Anrede

Schreibwai...eisen: Texte in U-Haft. Wie schreibt man was und warum, Hilfe bei Formulierungsproblemen
Neues Thema Antworten
krh
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 165
Registriert: 07.05.2015, 12:47

Beitrag Verfasst: 04.12.2016, 11:17

Geschätzte Experten

Beim Verfassen eines Briefes an ein Ehepaar ist ein Ehepartner Ärztin/Arzt, und ich spreche mit «Sie» an, der andere Ehepartner ist eine vertraute Person, mit der ich per Du bin.

Nach einer Anrede wie
Liebe Frau Dr. XY/lieber Herr Dr. XY, lieber Z/liebe Z
stellt sich mir die Frage, ob das Weitere mit dem Pronomen «Ihnen» geschrieben werden kann, also z. B.
Ich danke Ihnen (beiden) für ...
Das Schreiben ist mehr oder weniger privat, eine gleichermassen korrekte wie pragmatische Handhabung bzw. eine Art Regel, wie im Fall einer solch unterschiedlichen Bekanntschaft zu verfahren ist, würde mich sehr interessieren.

Vielen Dank und freundliche Grüsse
0 x
Vielen Dank für dieses geniale Forum!


Benutzeravatar
qwerty
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 438
Registriert: 07.12.2008, 20:13

Beitrag Verfasst: 04.12.2016, 19:51

Schwierige Frage. Es kommt ein wenig darauf an, wie sehr per du man mit dem Bekannten ist (und entsprechend den Partner gleich miteinbeziehen kann) , denke ich. Wenn man bereits mit "Liebe/-r" statt "Sehr geehrte..." beginnt, dann könnte man hier bei einem engen Freundschaftsverhältnis zum Bekannten wohl eher mal ein Auge zudrücken.

Im Zweifel würde ich jedoch bei der förmlichen Anrede bleiben. Jemanden Bekanntes ausnahmsweise zu siezen ist weniger unhöflich als jemand Unbekannten zu duzen (Wenn man nicht einschätzen kann, ob demjenigen das Duzen nicht recht wäre). Bei einer größere Gruppe wäre es nicht anders: selbst wenn unter 10 Leuten nur ein Unbekannter stecken würde, wäre es nicht falsch, zu siezen. Es spricht aber auch nichts dagegen, im weiteren Verlauf des Textes wieder ins Du zu fallen, sollte der Umstand eintreten, dass nur der Bekannte allein angesprochen wird.
0 x
viele Grüße,
Qwerty

krh
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 165
Registriert: 07.05.2015, 12:47

Beitrag Verfasst: 05.12.2016, 07:23

Liebe qwerty

Für deine ausführliche Antwort danke ich dir herzlich, auch dass und wie du auf (den bei mir leider als Dauerzustand vorherrschenden)
Zweifel
eingehst, schätze ich enorm. Und ich bewundere dein umfassendes (Sprach-)Wissen :respekt:
0 x
Vielen Dank für dieses geniale Forum!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste