Interpunktion Einladungskarte

Schreibwai...eisen: Texte in U-Haft. Wie schreibt man was und warum, Hilfe bei Formulierungsproblemen
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Gast123

Beitrag Verfasst: 19.02.2017, 14:12

Hallo zusammen,

"Zusammen durch die Welt zu gehen,
ist schöner als allein zu stehen.
Und sich darauf das Wort zu geben,
ist wohl das Schönste im Leben."

Kommt vor das "ist" jeweils ein Komma? Bin mir unsicher.

Außerdem hierbei:

"Wer uns möchte etwas schenken,
kann an unser Sparschwein denken.
Da wir in die Flitterwochen fahren,
brauchen wir noch was zum Sparen."

Sind die zwei Kommata hier auch zutreffend?

Ich danke euch im Voraus.

Viele Grüße
0 x


Benutzeravatar
qwerty
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 438
Registriert: 07.12.2008, 20:13

Beitrag Verfasst: 19.02.2017, 18:16

"Zusammen durch die Welt zu gehen,
ist schöner als allein zu stehen.
Und sich darauf das Wort zu geben,
ist wohl das Schönste im Leben."
Die Rechtschreibung erlaubt beide Möglichkeiten (Infinitiv kann, muss hier aber nicht mehr mit Komma abgetrennt werden).
"Wer uns möchte etwas schenken,
kann an unser Sparschwein denken.
Da wir in die Flitterwochen fahren,
brauchen wir noch was zum Sparen."
Hier müssten die Kommas gesetzt werden.

Bei zeilenweiser Anordnung der Sätze in Reimform würde ich aber möglicherweise ohnehin auf dichterische Freiheit plädieren und Kommas ganz weglassen. :o
0 x
viele Grüße,
Qwerty

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste