Farben

Schreibwai...eisen: Texte in U-Haft. Wie schreibt man was und warum, Hilfe bei Formulierungsproblemen
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Simone

Beitrag Verfasst: 11.01.2018, 16:10

Hallo ihr Lieben

Gleich nochmals eine Frage:
Jenseits von Schwarz und Weiss

oder

Jenseits von schwarz und weiss
???

Vielen Dank und lieben Gruss
Simone
0 x


Benutzeravatar
qwerty
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 487
Registriert: 07.12.2008, 20:13

Beitrag Verfasst: 11.01.2018, 22:10

Großschreibung: Jenseits von (dem) Schwarz und (dem) Weiss
1 x
viele Grüße,
Qwerty

Dr. rer. nat. Alf
Rechtschreibpfleger
Rechtschreibpfleger
Beiträge: 2
Registriert: 06.01.2018, 19:01

Beitrag Verfasst: 14.01.2018, 00:22

Hallo "qwerty",

Deine Entscheidung stimmt – Deine Begründung eher weniger.
Zu Deiner Argumentation: Mit "dem Schwarz" und "dem Weiß"
beziehst Du Dich auf die beiden Farben "Schwarz und Weiß" selbst, nicht auf
deren Metaphorik.

Besten Gruß
Alf
1 x

Benutzeravatar
qwerty
Wortvollzugsbeamter
Wortvollzugsbeamter
Beiträge: 487
Registriert: 07.12.2008, 20:13

Beitrag Verfasst: 14.01.2018, 09:04

Das kommt darauf an, ob Simone es überhaupt metaphorisch meinte. ;)

Aber richtig, in diesem Fall wäre das zweite "dem" Kokolores - es bliebe trotzdem bei Großschreibung.
1 x
viele Grüße,
Qwerty

Benutzeravatar
...

Beitrag Verfasst: 15.01.2018, 16:32

Hallo zusammen

Hm ... ich hätte jetzt erwartet, es ginge beides. Im Duden lese ich z.B.:
"Wird die Farbbezeichnung in substantivischer Funktion gebraucht, wird großgeschrieben: Wir könnten mal wieder eine schöne Fahrt ins Blaue unternehmen. Die lügt doch das Blaue vom Himmel herunter! Das ganze Badezimmer ist in einem hellen Blau gehalten. Auch hier gibt es allerdings Grenzfälle, in denen Groß- oder Kleinschreibung möglich ist: Die bevorzugte Farbe seiner Bilder ist blau/Blau."
Ich hätte gedacht, mein Fall wäre vielleicht auch so ein Grenzfall?

Wegen der Metaphorik: Es handelt sich um einen Titel und der bezieht sich auf einen Maler, d.h. Ich meine es sowohl metaphorisch als auch ganz eigentlich auf die Farben bezogen.

Liebe Grüsse
Simone
0 x

Benutzeravatar
Daniel Schneider
Fehler-Haft.de
Fehler-Haft.de
Beiträge: 656
Registriert: 22.09.2006, 20:05

Beitrag Verfasst: 15.01.2018, 20:33

... hat geschrieben:
15.01.2018, 16:32
Auch hier gibt es allerdings Grenzfälle, in denen Groß- oder Kleinschreibung möglich ist: Die bevorzugte Farbe seiner Bilder ist blau/Blau."
Ich hätte gedacht, mein Fall wäre vielleicht auch so ein Grenzfall?
Es ist kein Grenzfall, weil kein Verdacht einer adjektivischen Verwendung aufkommt. Gegenprobe: Man kann z. B. kein "ist" in den Satz einbauen.

Bei "Jenseits von Schwarz und Weiss" stehen die Farben als solche selbst im Mittelpunkt (bzw. bei übertragener Bedeutung die Metapher), es fehlt ein alternativer Bezugspunkt, der selbst "schwarz" oder "weiss" sein könnte. In dieser Konstellation ist daher Großschreibung richtig.

  • die Farbe ist schwarz (= die Farbe sieht schwarz aus)
  • Grenzfall: die Farbe ist Schwarz (= es ist die Farbe namens Schwarz)
  • aber nur: das Schwarz (= es ist die Farbe namens Schwarz)
1 x

Benutzeravatar
Simone

Beitrag Verfasst: 16.01.2018, 13:10

Alles klar, vielen Dank für eure Erklärungen.

Liebe Grüsse
Simone
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste