Seite 1 von 1

Café Zweisam

Verfasst: 10.07.2021, 16:01
von Gast
Hallo, ich schreibe einen Roman, in dem das fiktive Café Zweisam vorkommt.
Setze ich„ Zweisam“ in Anführungszeichen oder in Hochkommas ,Zweisam´?
Danke im Voraus.

Re: Café Zweisam

Verfasst: 10.07.2021, 17:03
von krh
Hallo

Wenn «Zweisam» nicht in einem Textteil steht, der selbst in Anführungszeichen steht, sind Anführungszeichen korrekt.

Wenn «Zweisam» innerhalb eines durch Anführungszeichen gekennzeichneten Textteils steht, sind halbe Anführungszeichen korrekt.

Lass dich von der Form der oben verwendeten Anführungszeichen nicht verwirren, diese winkelförmigen «Guillements» werden in der Schweiz oft verwendet. :)

Re: Café Zweisam

Verfasst: 10.07.2021, 18:30
von Trampolina Bierbauch
In der Kombi mit Café benötigst du überhaupt keine Anführungszeichen. :nurse:

Im Café Zweisam trafen sich regelmäßig die Rocker der ganzen Gegend.

Aber:
Im "Zweisam" konnte es nach 24 Uhr ungemütlich werden.

Re: Café Zweisam

Verfasst: 10.07.2021, 19:15
von krh
Hallo Trampolina Bierbauch

Vielen Dank für Deine hilfreiche Antwort. :respekt:

Meine habe ich zu löschen versucht (da entgegen meiner Absicht kaum hilfreich), was mir aber nicht gelungen ist. Gibt es die Lösch-Funktion für eigene Beiträge nicht mehr? :?:

Re: Café Zweisam

Verfasst: 13.07.2021, 07:14
von Daniel Schneider
Das Editieren ist aus Sicherheitsgründen zeitlich beschränkt, Beiträge lassen sich nur unmittelbar nach dem Abschicken noch eine Weile anpassen. Wenn Älteres gelöscht werden soll, bitte direkt an mich wenden. Fände ich in diesem Fall jedoch übertrieben, die Antwort ist nicht falsch. Anführungszeichen zur Hervorhebung von Eigennamen sind denkbar.

Zum Ausgangsfrage: Für die reine Nennung des Cafénamens würde ich keine Hervorhebung empfehlen, wahrscheinlich nicht einmal für die ggf. verkürzte Form. Es kommt natürlich immer im Einzelnen auf den jeweiligen Stil und Text an, doch allgemein lautet der Rat: Als Autor eines Romans Anführungszeichen (jenseits des wörtlich Gesprochenen) lieber sparsam verteilen. Zu einem guten Stil gehört normalerweise, Betonungen oder Hervorhebungen durch die erzählerische Beschreibung entstehen zu lassen, nicht durch Änderungen am Schriftbild. Falls es doch einmal nötig wird (z. B. innerhalb von Dialogen), ist Kursivsetzung in der Regel die bessere Lösung.